fbpx

Lebererkrankung – Symptome, Ursachen und Heilung!

Lebererkrankung

Lebererkrankung: Ursachen

Jede zehnte negative Arzneimittel-Nebenwirkung betrifft die Leber. Anscheinend sind die häufigsten Ursachen für akutes Leberversagen, so die pharmazeutische Zeitung, einfache Arzneimittel. 75 Prozent der Patienten würden einen solchen Zwischenfall nicht überleben, womit Leberversagen die häufigste von Medikamenten verursachte Todesursache darstellt. Das Schmerzmittel Paracetamol sei dabei für zwei Drittel aller Fälle mit akutem Leberversagen verantwortlich. Für das übrige Drittel sind Antibiotika, Cholesterinsenker, Arzneimittel gegen Epilepsie, nichtsteroidale Mittel gegen rheumatische Beschwerden, und Schmerzmittel und Präparate gegen Entzündungen zuständig.

Die Ursachen einer Lebererkrankung 

  • maßlos essen, zu süß, zu fett (bzw. falsche Fette), zu viel Kohlenhydrate, zu viel Eiweiße
  • Alkohol, Drogen, Medikamente, chemisch-synthetische Körperpflegemittel
  • zu viel Stress und Sorgen, zu viel sitzen
  • dadurch fühlt sich die Leber oft überlastet und wird krank

Lebererkrankung – Symptome

Die Symptome einer Lebererkrankung machen sich leider erst bemerkbar, wenn der Zustand recht kritisch ist:

  • da die Leber nicht schmerzen kann, weil keine Nervenfasern vorhanden sind
  • die Leber verändert sich somit in Größe, Form und Beschaffenheit
  • damit übt sie Druck auf das Bauchfell aus, was sich im Druckgefühl im rechten Oberbauch äußert
  • Eine überlastete Leber macht sich durch Übelkeit, Appetitlosigkeit, Unverträglichkeit bestimmter Lebensmittel (insbesondere fetthaltigen Lebensmittel) bemerkbar
  • ganz besonders durch Müdigkeit –> Man sagt: Die Müdigkeit ist der Schmerz der Leber!

 

Lebererkrankung: Fettleber

  • entsteht wenn mehr Fett in den Körper gelangt als dort abgebaut werden kann
  • dann wird das überschüssige Fett in die Leberzellen eingelagert
  • wenn der Anteil der verfetteten Leberzellen bei ca. 50% liegt dann spricht man von einer Fettleber
  • allerdings auch bei 5 bis 15% spricht man von einer leichten Leberverfettung
  • die Leber wird größer, schwerer und bekommt eine fettgelbe Farbe
  • entzündet sich die Leber zeitgleich, dann spricht man von Fettleberhepatitis

Fettleber Ursachen

  • Ernährungsfehler: Thema Maßlosigkeit
  • Alkoholismus ist die häufigste Ursache, da Alkohol sehr energiereich ist. Bei seinem Abbau entstehen Fettsäuren. Wird viel Alkohol getrunken, so fehlen Proteine die das Fett in die Fettzellen transportieren
  • Diabetes mellitus (vor allem Typ-2-Diabetes) wird durch eine Fettleber begünstigt

Die Fettleber ist reversibel. Sie kann durch gesunde Ernährung, Alkoholkarenz, Gewichtsabnahme wieder in eine gesunde Leber umgewandelt werden. Bei unveränderter Lebensweise kann die Fettleber sich aber auch zu einer Hepatitis entwickeln, und nach wenigen Jahren zu einer Leberzirrhose.

Lebererkrankung: Leberzirrhose

  • ist eine chronische Erkrankung der Leber
  • es werden immer mehr Leberzellen zerstört
  • an ihrer Stelle entsteht ein festes knotenartiges Bindegewebe
  • dadurch verhärtet die Leber und schrumpft schließlich
  • dadurch kann die Leber nicht mehr richtig durchblutet werden
  • das Blut das durch die Pfortader und Leberarterie in die Leber fließen möchte staut sich (Pfortaderdruck)
  • es fließt nicht mehr durch den Pfortaderkreislauf (Pfortader- Leber – Lebervenen – untere Hohlvene – Herz)
  • es weicht auf andere Venen aus (z.B. Venen der Speiseröhre) –> Diese können platzen
  • dadurch entstehen innere Blutungen –> die Hälfte aller Patienten stirbt daran!
  • weiterer Umgehungsweg ist das Venengeflecht des Afters –> Hämorrhoiden!
  • vor diesen Komplikationen ist, durch die Mangeldurchblutung, das Wohlbefinden stark beeinträchtigt
  • Ursache: langer übermäßiger Alkoholkonsum, chronische Hepatitis, angeborene Speicherkrankheiten wie die Eisen- und Kupfer-Speicherkrankheit, schwere Herzschwäche wie Rechtsherzinsuffizienz (Pumpleistung der rechten Herzkammer ist geschwächt, sauerstoffarmes Blut staut sich in der Leber)

Leberzirrhose Symptome

  • Gefäßsternchen im Gesicht und am Hals, und Lacklippen / Lackzunge
  • diese entstehen durch eine Blutarmut (Anämie)

 

Lebererkrankung: Hepatitis

  • ist eine Entzündung der Leber
  • akute Hepatitis –> weniger als sechs Monate
  • chronische Hepatitis –> länger als sechs Monate

Hepatitis: Ursachen

  • können Viren sein
  • A (fäkal-oral) –> Kot im Trinkwasser, B und C (Sexualkontakte, Bluttransfusionen, gemeinsame Spritzen)
  • Medikamentenmissbrauch
  • Giftstoffe wie Alkohol oder Umweltgifte (z.B. Knollenblätterpilz)
  • bakterielle oder parasitäre Infektionen
  • als Folge von anderen Krankheiten wie Sarkoidose

Hepatitis: Symptome

sind Durchfall, Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit, und Gelbsucht (=Ikterus, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute durch eine Erhöhung der Bilirubin-Menge im Blut)

  • Bilirubin entsteht in der Leber beim Abbau der roten Blutkörperchen
  • wird normalerweise mit der Gallenflüssigkeit an den Darm weitergegeben
  • bei einer Hepatitis und Leberzirrhose fällt sehr viel Bilirubin an
  • dieses gelangt ins Blut und in die Gewebe wo es sich dann ablagert

Lebererkrankung heilen – Ganzheitliche Maßnahmen

  • Alkoholverzicht
  • unnötige Medikamente weglassen
  • keinen Zucker in Form von Haushaltszucker (generell Kohlenhydratverzehr reduzieren)
  • nicht rauchen und Koffeinzufuhr reduzieren
  • giftfreie Körperpflegeprodukte und biologische Haushaltsreiniger verwenden
  • keine Fertig-Lebensmittel (Fastfood / Softdrinks) verzehren
  • Gesunde basenüberschüssige Ernährung aus frischen Lebensmitteln zu sich nehmen
  • erhöhte Wasserzufuhr (2 bis 3 Liter kohlensäurefreies Wasser täglich)
  • Eine Darmsanierung / Reinigung durchführen (je gesünder der Darm desto weniger Giftstoffe in Leber)
  • Entgiftung mit absorbierender Mineralerde (z.B. Bentonit)
  • Bitterstoffe zuführen, die die Verdauungskraft unterstützen und die gier nach Süßigkeiten lindern
  • Entfernung der quecksilberhaltigen Amalgamfüllungen mit Quecksilberausleitung durch die Chlorella- oder Spirulina Alge
  • Kurkuma als Gewürz oder Tee einbauen –> fördert die Regeneration der Leber –> dabei unterstützt das Piperin (sekundärer Pflanzenstoff) aus dem schwarzen Pfeffer
  • Fette reduzieren, und hochwertige Fette in Maßen einnehmen
  • viel Bewegung um die Giftausleitung zu fördern –> dadurch wird die Leber entlastet
  • Mariendistelpräparate einnehmen (Entgiftung, Regeneration von beschädigten Lebergewebe) –> wird auch bei Vergiftung durch den Knollenblätterpilz verabreicht

Emotionale Belastung vermeiden (Wut, Ärger, Sorgen, Groll und andere negative Emotionen) –> da die Leber wie kaum ein anderes Organ darauf reagiert.

Kostenloses Video zeigt wie ich in 30 Tagen gesund abgenommen habe!