fbpx

Arteriosklerose – Es ist nicht das Cholesterin!

Arteriosklerose

Was ist Arteriosklerose? 

Bei einer Arteriosklerose findet eine Arterienverkalkung durch Risse in den Blutgefäßwänden statt. Hierbei ist definitiv davon auszugehen, dass diese durch unsere schlechten Ernährungsgewohnheiten erschaffen wird.

  • Arterienwände werden aufgrund von Ablagerungen immer dicker und härter
  • sie verlieren an Elastizität und das Blut hat immer weniger Platz
  • Arteriosklerose betrifft die Arterien –> nicht die Venen!
  • die Venen können sich aber weiten (durch ungesunde Lebens- und Ernährungsweise)
  • Die Folge: Venenschwäche mit Krampfadern und Besenreisern!
  • Arteriosklerose entwickelt sich über viele Jahre hinweg
  • Die Ablagerungen bestehen aus: Calcium, Eiweißen, Cholesterin (alle zusammen –> zementartig!)

Arteriosklerose Behandlung – Cholesterin gilt als Hauptverursacher

  • Es werden daraufhin Statine verabreicht –> Nebenwirkungen: Muskelschwäche, Leber-und Nierenstörung, grauer Star
  • Allerdings lagert sich das Cholesterin nur ab, weil an den Gefäßwänden feine Risse entstanden sind. Diese gilt es zu kitten, da sonst innere Blutungen entstehen würden
  • Ist allerdings genügend Vitamin C vorhanden, so kann ausreichend Kollagen gebildet werden, und der Körper muss nicht auf das Cholesterin zurückgreifen

Arteriosklerose Ursachen - Arteriosklerose heilen

  • Zu viele freie Radikale durch ungesunde Ernährungs- und Lebensweise. Freie Radikale führen zu oxidativem Stress und somit zu Zellschäden in den Arterienwänden. Darüber hinaus wird dabei das LDL Cholesterin oxidiert und lagert sich schneller an den Blutgefäßwänden ab als nicht-oxidiertes LDL Cholesterin
  • Isolierte Kohlenhydrate wie Zucker, Weißmehl, geschälter Reis lassen den Blutzuckerspiegel steigen. Bei Insulinresistenz kann der hohe Blutzuckerspiegel die empfindliche Arterienwand schädigen
  • Ein Übermaß an Omega-6 Fettsäuren fördert die Ausschüttung von Entzündungsstoffen. Diese fördern wiederum den oxidativen Stress. Gleichzeitiger genügender Omega-3 Verzehr würde die Omega-6 Fettsäuren unschädlich machen. Omega-3 in Fischarten, Leinsamen, Chiasamen, Leinöl, Hanföl, Hanfsaat, Walnüsse und grünes Blattgemüse
  • Transfettsäuren in industriell verarbeiteten Fertigprodukten erhöhen LDL Cholesterin --> senken HDL
  • Magnesiummangel --> Magnesium gilt als entzündungshemmend und krampflösend
  • Vitamin C Mangel --> Es beteiligt sich mit Hilfe der Kollagenbildung am Heilprozess. Ohne Vitamin C kann kein Kollagen gebildet werden --> deshalb greift der Körper zu Cholesterin!
  • Vitamin K Mangel --> Vitamin K sorgt dafür, dass Calcium in die Knochen eingelagert wird. Somit wird es nicht in die Blutgefäßwände eingebaut --> Ablagerungen können sich auflösen mit Vitamin K
  • Vitamin D Mangel ist ebenfalls im Gespräch
  • Bluthochdruck ist ein wichtiger Faktor --> kann aber auch erst durch Arteriosklerose entstehen
  • Chronische Übersäuerung --> Mineralstoffmangel --> Vitaminmangel --> unelastische, verkrampfte Blutgefäßwände --> Blutgefäße verhärten, werden dicker --> Blutfluss verlangsamt --> rote Blutkörperchen versteifen --> Bildung von Ablagerungen werden begünstigt --> dickere Gefäßwände
  • Chronische Übersäuerung bedeutet immer eine erhöhte Anzahl an freien Radikalen. Diese schädigen nicht nur die Blutgefäßwände sondern auch die Erythrozytenmembrane, sodass diese versteifen, wodurch der verlangsamte Blutfluss noch verstärkt wird.
  • Arteriosklerotische Ablagerungen können die Blutgefäße so verengen, dass der Blutfluss unterbrochen wird!
  • Thrombose und Embolie können ebenfalls die Arterien verschließen –> Dabei bilden sich Blutgerinnsel!

Arteriosklerose – Die Folgekrankheiten

Ein Schlaganfall entsteht in Arterien die zum Gehirn führen –> durch Ablagerungen, Thrombose, Embolie

  • Thrombose ist ein Blutgerinnsel an der Gefäßwand, das die Arterien verstopfen kann
  • Embolie ist ein gelöstes Blutgerinnsel welches mit schwimmt und dann ein engeres Blutgefäß verstopft

Bei einem Herzinfarkt werden die Herzkranzgefäße durch ein Blutgerinnsel verstopft

  • Herzkranzgefäße sind Blutgefäße die den Herzmuskel mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen
  • Auch „normale“ Ablagerungen können zu einem Gefäßverschluss führen –> Krämpfe an der Gefäßwand
  • bleibende Schäden können entstehen –> Herzinsuffizienz

Arteriosklerose – Wie entsteht Bluthochdruck?

Dieser entsteht, weil das Herz dieselbe Menge Blut durchpumpen muss trotz verengter Gefäße

  • Folgen: Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Nierenschädigung, Schlaganfall, Augenprobleme (Netzhautgefäße)
  • Bluthochdruck wird dann meistens mit Betablockern gesenkt
  • Folge: Blutgefäße weiten sich –> Schlagfrequenz des Herzens wird verringert –> Pumpleistung des Herzens reicht nicht aus um alle Körperregionen mit Blut (Nährstoffe und Sauerstoff) zu versorgen
  • Folge: kalte Hände und Füße, Schwindel, Potenzstörungen, Einschränkung der körperlichen Leistung

Bei Angina Pectoris entsteht eine Mangeldurchblutung des Herzmuskelgewebes

  • Brustschmerz, Erstickungsanfall mit Todesängsten

Eine Herzinsuffizienz ist eine Herzschwäche mit Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit

  • kann durch einen Herzinfarkt hervorgerufen werden (viel Herzmuskelgewebe ist abgestorben)
  • kann durch eine Entzündung der Herzinnenhaut hervorgerufen werden
  • Betablocker oder Herzklappenfehler können den Herzmuskel schwächen

Künstliche Herzklappen werden gesetzt, wenn jemand einen angeborenen Herzfehler hat oder dieser durch eine bakterielle Infektion hervorgerufen wurde. Der Krankheitsverlauf ist folgender:

  • Nasennebenhöhlenentzündung oder Halsentzündung (Angina) –>rheumatisches Fieber–>Entzündung der Herzinnenhaut–>Heilprozess–>Herzinnenhaut vernarbt–>Klappen schrumpfen oder verwachsen–> Klappen schließen nicht mehr richtig (Blut fließt wieder zurück)–>oder Durchlassöffnung ist zu klein (bei Verwachsungen)–>gesamtes Blut kann nicht mehr durchfließen–>Blutstau!
  • Symptome: Herzrhythmusstörung, Atemnot, Schmerzen in der Brust

Herzrhythmusstörungen verbergen unregelmäßige (zu langsam oder zu schnelle) Herzschläge

  • Arzt aufsuchen, da lebensbedrohlich

Kostenloses Video zeigt wie ich in 30 Tagen gesund abgenommen habe!